Jerry Willingham

geboren 1952 in Lubbock, Texas USA, ist u.a. tätig gewesen als Composer in Residence der Tanz- and Theaterabteilung der University of Texas, Leiter des Zentrums für Darstellende Kunst „the chURch“, Direktor der hörbaren Künste der Hotsun Company (ein Projekt der National Endowment for the Arts and Humanities), Berater für das „Artists in the Schools“ Projekt (der Texas Arts and Humanities Commission), Leiter des New Vocal Workshops, Komponist der American Deaf Dance Company, Leiter des polymedia Performance-Ensembles >corps exquis<, Visiting Professor an der Stetson University, Dozent an der Skyline High School for the Performing Arts, Geschäftsführer der Gesellschaft für Alte Musik Baden-Baden, Lehrer an der Stuttgarter Musikschule und betätigt sich außerdem in Nordamerika und Europa als Soloflötist, Komponist, Schriftsteller, Performance Artist, Dirigent und  Regisseur.
In 2004 wurden 3 seiner neuen Werke, Epochen in meinem Herzen – Die Neue Staatsgalerie als Klangkörper – Musik zum 20. Jubiläum für Stirlings Staatsgalerie, 18 Musiker und Andere, soundso Kammermusik für 2 unterirdischen Räume, 7 Musiker und Andere und Runde Sachen – Musik für Barbara Stolls Inszenierung von Lilys Haus, in Deutschland uraufgeführt. Am 1. Oktober 2005 wurde sein Badegeste mit Stranderscheinungen – Treibgut zur Ausstellung Picassos Badende in der Staatsgalerie Stuttgart uraufgeführt.